Walter Aeschimann 
 
   Historiker    Journalist    Filmer


   

Aufgewachsen: auf dem Bauernhof in Pacht der Eltern. Kaufmannslehre. Zweiter Bildungsweg. Studium der Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Neuzeit, Soziolinguistik und Germanistik an der Universität Zürich,Lizentiat bei Prof Rudolf Braun. Nachdiplomstudium in Umweltwissenschaften. Verbandsarbeit in Bern. Freier Journalist für die WOZ, Weltwoche, NZZ. Redaktor beim Nachrichtenmagazin FACTS, bei der Sonntags-Zeitung, Tages-Anzeiger, beim Schweizer Fernsehen. SRF-Korrespondent in Genf. Reportagen aus aller Welt über Politik, Kultur und Wirtschaft für die Rundschau, 10 vor 10, Tagesschau. UNO-Berichterstattung. 

Aktuell: Historische Aufsätze. Schreiben und fotografieren für die Woz Wochenzeitung, die NZZ und diverse Magazine. Texten für nationale, kantonale und städtische Behörden und Verbände. Themen: Bildungspolitik, Gesundheit, Umwelt, Körper, Leistung- und Leistungssteigerung. 

Ausserdem: Alphirte und Skibindungsmonteur, Dok-Filmer und Drehbuchautor, Sozialarbeiter, Dozent für Film und Text am Medien-Ausbildungszentrum MAZ in Luzern, Jury-Mitglied des Bergfilmfestivals Graz. 2007 sechs Monate Aufenthalt in La Paz (Bolivien) für ein Film- und Sozialprojekt. 2008, zwölf Jahre vor Greta Thunberg, mit dem Katamaran über den Atlantik gesegelt. Mehrwöchige Reisereportagen mit dem Fahrrad in Peru, dem Westbalkan, von Triest nach Odessa, quer durch die Türkei, Italien, Spanien-Marokko.